Home

Book Chapter

Lebensverlängerung und die Folgen für den Pflegebedarf bezogen auf das Lebensalter über 60

Scholz, R. D.

[Prolongation of life and the consequences for care requirement in terms of people over 60]

In: Mayer, T. (Ed.): Die transformative Macht der Demografie, 173-185 (2017)
Wiesbaden: Springer Fachmedien.

ISBN 978-3-658-13165-4, eISBN 978-3-658-13166-1, DOI:10.1007/978-3-658-13166-1_13

Keywords: Germany, demographic indicators, health, life expectancy, longevity

Abstract

Die Aufteilung der Lebenserwartung in Jahren außerhalb von Pflege und in die Pflegedauer bedeutet für den Altersbereich über 60 Jahre in Deutschland im Jahr 2013 eine durchschnittliche Pflegedauer von 3,5 Jahren bei Frauen und 2,1 bei Männern. Die dazugehörige Zeitspanne von Lebenszeit ohne Pflege (Long-Term Care-Free Life-Expectancy (LTCF) beträgt bei Frauen 25,0 und bei Männern 21,4 Jahre . Die Zunahme der Lebenserwartung der letzten Jahrzehnte resultiert vor allem aus der pflegefreien Zeit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden fast alle Personen, welche ein sehr hohes Alter erreichen, auch pflegebedürftig. Die persönlichen Erfahrungen verbunden mit hohem Alter sind oft nur über das Erleben der eigenen Großeltern gegeben. Dieses Bild von Alter ist unvollständig, weil das eigene erreichbare Alter zwei Generationen später etwa 15 Jahre höher sein wird. Pflege wird in Zukunft öfter auftreten und mehr Personen der Bevölkerung betreffen, weil viele Personen ein höheres Alter erreichen.

Socialize